Schritt für Schritt zum richtigen Beruf

Die Wahl des richtigen Berufs stellt viele Jugendliche und Eltern vor ein großes Problem. In 2018 gab es in Deutschland 326 verschiedene Ausbildungsberufe und fast 20.000 unterschiedliche Studiengänge. Diese Vielzahl macht es immer schwerer, sich zu orientieren.

So findest Du den Beruf, der zu dir passt:

1. Mache eine Standortbestimmung und kläre deine Ziele und Vorstellungen.

  • Was ist dir wichtig?
  • Was willst du später mal erreichen?
  • Hast du bestimmte Lebensziele?
  • Sind die realistisch?
  • Was sind deine Stärken?
  • Welche Fächer liegen dir besonders?
  • Was liegt dir aber auch nicht?
  • Wo liegen deine Interessen?
  • Was macht dir besonders Spaß?
  • Was willst du auf keinen Fall?

2. Schaue über den Tellerand und informiere dich, welche Berufe es überhaupt gibt.

Konzentriere dich nicht nur auf die Berufe, die du durch Eltern, Freunde und Verwandte schon kennst, sondern recherchiere gründlich und bleibe offen. Ziehe auch Berufe in Erwägung, die du noch nicht kennst. Alleine in Deutschland gibt es derzeit 326 anerkannte Ausbildungsberufe! Vielleicht hilft dir dieser Link.

3. Mache dir eine Liste mit Berufen, die dich interessieren und ansprechen. Deine Favoriten packst du nach oben – danach kommen andere Berufe.

  • Welche Berufe passen davon zu deinen Vorstellungen, Fähigkeiten und Interessen?
  • Du interessierst dich für andere Länder? – Dann bist du vielleicht gut in der Hotel- und Tourismusbranche aufgehoben?!
  • Dein handwerkliches Geschick imponiert allen? – Dann bist du vielleicht gut im Handwerk aufgehoben?

4. Prüfe die Realisierbarkeit deiner Wahl.

  • Wie sind die Zugangsvoraussetzungen?
  • Ist dein Wunsch finanzierbar? (Studium und einige Fachschulen kosten Geld)
  • Wie ist die räumliche Nähe? Bist du mobil?
  • Gibt es Bewerbungsfristen?

5. Prüfe, ob der gewählte Beruf der richtige für dich ist.

  • Hole dir eine Fremdeinschätzung von deinen Freunden, deinen Eltern oder auch deinen Lehrern ein. Glauben sie, dass der Beruf zu dir passt?
  • Kannst du dir vorstellen, den gewählten Beruf langfristig auszuüben?

6. Mache ein Praktikum.

Ein Praktikum kann dir bei der Überprüfung helfen! Hier siehst du schnell, ob der gewählte Beruf zu dir passt und deinen Vorstellungen entspricht. Du kannst in unserem Azubi- oder Arbeitgeberportal nach passenden Betrieben suchen und dich für ein Praktikum bewerben! Das kommt bei den Ausbildungsbetrieben gut an und du kannst schauen, ob die Chemie passt!


Vielleicht kannst du beim Besuch einer Azubi-Messe einen interessanten Kontakt knüpfen und dich direkt für ein Praktikum bewerben?! Termine der Ausbildungsmessen in der Region findest du hier.