Auch noch keinen Plan für die Zukunft?

Dann mach' dir einen!

Die Suche nach dem richtigen Ausbildungsberuf ist für viele Schülerinnen und Schüler ein schwieriges Thema. Nicht selten wird die Entscheidung so lange herausgezögert, dass nach der 10 mangels Alternativen erst einmal weiter die Schule besucht wird.

Corona macht in 2020/2021 die Orientierung noch schwerer. Vorerst gibt es so gut wie keine Ausbildungsmessen, keine Berufsfelderkundungstage und MINT-Ralleys. Azubi-Recruiting findet in diesem Jahr primär online statt. Die persönlichen Kontaktmöglichkeiten fehlen. Zudem ist die Untersicherheit, wie Auswahl und Ausbildung gestaltet werden können, auf beiden Seiten groß – bei Schülerinnen und Schülern wie auch bei den Unternehmen.

Diese Website bietet Jugendlichen und Eltern die Möglichkeit, im Arbeitgeberportal nach Ausbildungsbetrieben sowie im Azubiportal nach Ausbildungsplätzen in der Nähe zu recherchieren und Kontakt z. B. für ein Praktikum aufzunehmen. Ebenso bieten wir hilfreiche Informationen zu den Themen Berufsorientierung, Ausbildung, Studium & Co. an.

Tipps und Infos zur Berufswahl und Bewerbung

> Infos und Tipps zur Bewerbung

> Schritte zur Berufsfindung

> Regionale Ausbildungsmessen und Azubi-Events (derzeit finden leider keine statt)

> Hilfreiche Links zur Ausbildungs- oder Studienwahl, zum freiwilligen sozialen Jahr oder auch Work & Travel

Folge uns auf Instagram oder Facebook!
Dort stellen wir regelmäßig Berufe und Ausbildungsbetriebe vor.

Die Qual der Wahl: Wie geht es nach der Schule weiter?

Die Wahl des richtigen Ausbildungsberufs stellt nicht nur viele Jugendliche und Eltern aus dem Kreis Steinfurt vor ein großes Problem. Im Jahr 2018 gab es lt. Statistischem Bundesamt in Deutschland 326 verschiedene Ausbildungsberufe und fast 20.000 unterschiedliche Studiengänge. Diese Vielzahl macht es schwer, sich zu orientieren. Zudem können sich viele Jugendliche nicht entscheiden, ob sie eine Ausbildung absolvieren oder weiter die Schule besuchen möchten. Und so wird die Entscheidung nicht selten auf später verlagert: erst mal nach der 10 weiter zur Schule, dann ein freiwilliges soziales Jahr oder eine Auszeit im Ausland, um dann vielleicht doch erst mal zu studieren?!

Der gesellschaftliche Trend zur Akademisierung scheint zwar derzeit auch im Kreis Steinfurt leicht rückläufig zu sein, dennoch steht der Wunsch nach einer qualifizierten Ausbildung nicht nur bei den Schülerinnen und Schülern, sondern insbesondere bei deren Eltern im Fokus. Dabei wird schnell übersehen, dass die rein fachliche Qualifikation zwar häufig Voraussetzung, aber definitiv nicht alleine entscheidend für einen späteren beruflichen Erfolg in der erlernten Ausbildung ist.

Ebenso wichtig für eine berufliche Entwicklung sind die sogenannten Soft-Skills bzw. Schlüsselqualifikationen, wie Sozialkompetenz, Eigeninitiative, Entscheidungsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie eine gewisse Anpassungsfähigkeit. Zudem ist die fachliche Qualifikation, die durch eine praktische Ausbildung in Kombination mit einer späteren fachspezifischen Weiterqualifizierung erworben wird, bei den Unternehmen häufig angesehener, als theoretisch erworbenes Wissen in einem Bachelorstudien­gang. Den Mythos „Studium = beruflicher Erfolg“ gilt es bei der Berufswahl zu hinterfragen. Gleichwohl gibt es Berufe, die ohne ein Studium nicht möglich sind, wie z. B. der Arzt-, Lehrer- oder ein juristischer Beruf.

Keine heutige Entscheidung muss jedoch eine endgültige sein! Die in den nächsten Jahren weiterhin zunehmende Verknappung der Fachkräfte, macht es leicht möglich, einen eigeschlagenen Weg zu verlassen und sich beruflich neu zu orientieren. Manchmal führen eben auch Umwege zum Erfolg!